AUSWÄRTSSIEG!

Unsere Mannschaft siegte beim DSV mit 4:2 (2:0)!



Statement unseres Trainers Luggi Reiner:

Ich finde, dass war bisher unsere beste Leistung unter meiner Führung. Die Mannschaft hat wirklich von Anfang an unseren Matchplan perfekt umgesetzt. Wir haben taktisch super gegen den Ball gearbeitet, waren im Ballbesitz sehr sicher und konnten dadurch den DSV immer wieder unter Druck setzen.

Das erste Tor schoss Thomas Pineiro, das zweite Tor besorgte unser Comebacker Daniel „Sobi“ Sobkova. Ich denke sogar, mit etwas mehr Nachdruck hätten wir eigentlich zur Halbzeit höher führen müssen.

Nach der Pause spielten wir genauso weiter wie in der 1. Halbzeit. Das 3:0 war dann die logische Konsequenz daraus - Simon Thurner schloss einen schönen Angriff perfekt ab.

Wir ließen danach Ball und Gegner laufen und kontrollierten das Spiel, ohne dass der Gegner zur einer Torchance kam.  Der DSV versuchte dann mit Härteeinlagen ins Spiel zurück zu kommen. Leider verlor dann der Schiedsrichter die Kontrolle über das Spiel. Wir hatten in der 64. Minute einen tollen Konter und Thomas Pineiro konnte nur durch ein Foul im Strafraum von zwei DSV Spielern gestoppt werden. Leider blieb der klare Elfmeterpfiff aus!

Fast im Gegenzug gab es dann den berechtigten Elfmeterpfiff für den DSV zum 1:3. Danach wurde es hektischer und wir mussten den Anschlusstreffer durch die nächste Standardsituation hinnehmen. Der Schiedsrichter übersah aber zuvor ein klares Foul an Christian Streitler - dadurch konnte ein DSV Spieler unbedrängt das Tor machen. Zum Glück ließen wir uns nicht mehr aus der Bahn werfen und konnten durch einen Eckball das 2:4 durch Bozo Jevic erzielen.

Ein verdienter Sieg gegen einen direkten Aufstiegsaspiranten. Das war auch die erhoffte, positive Reaktion auf das Spiel gegen Lochau.

Vorarlberliga, 11. Runde:
DSV – SW Bregenz 2:4 (0:2)
Sportplatz, 300 Zuschauer
SR Böckle

Torfolge:
0:1 11. Min Thomas Pineiro
0:2 14. Min Daniel Sobkova
0:3 55. Min Simon Thurnher
1:3 65. Min Julian Birgfellner (FE)
2:3 75. Min Julian Schelling
2:4 86. Min Bozo Jevic

SW Bregenz:
Eres, Martinovic P., Jevic, Streitler, Thurnher (89. Min Arslan), Batir, Kloser (C), Sobkova (82. Min Nenning) Can, Pineiro, Trailovic (90. Min Palta)