BESTÄNDIGKEIT

Volle Kontrolle über das komplette Spiel und die logische Konsequenz ein deutlicher Auswärtssieg. Eine wirklich tolle Leistung bot unsere Mannschaft beim Auswärtsspiel in Dornbirn und verteidigt dadurch die Tabellenspitze. Der einzige Wehrmutstropfen, dass die Baur-Elf auch dieses Mal das Spiel nicht vollzählig beenden konnte.


 

Vor Spielbeginn sorgte Trainer Michael Baur gleich mal für eine kleine Überraschung, indem er auf der Torhüterposition tauschte. Die letzten sieben Spiele stand Stefan Stijepovic im Kasten, aber dieses Mal bekam Drago Marceta eine neue Chance und diese wusste er zu nutzen. Nur einmal musste der Keeper an diesem Nachmittag hinter sich greifen, als in Minute 70 ein super Freistoß von Ahmet Caner hinter ihm im Netz einschlug. Ansonsten hielt er seinen Kasten sauber.

Seine Vorderleute folgten ihm und zeigten eine mannschaftlich geschlossene und kämpferisch starke Leistung. Von Beginn weg kontrollierten Rifat Sen und Co das Geschehen, obwohl es spielerisch nicht ihre beste Leistung war. Sicher auch ein wenig geschuldet aufgrund des holprigen Untergrunds. Die logische Schlussfolgerung aus der vorhandenen Dominanz die beiden Treffer in Halbzeit eins durch Amir Dervisevic und Matheus de Lima. Speziell Letzterer hätte zu seinem Treffer noch gut und gerne zwei weitere erziehlen können. Die Führung zur Pause demnach hochverdient.

Für die mitgereisten Zuschauer sehr unverständlich, warum die Partie nach dem Seitenwechsel noch so hektisch wurde. Die Hausherren gingen aufs Ganze und versuchten durch teilweise harte Zweikämpfe zurück ins Spiel zu kommen. Nach dem bereits angesprochenen Freistoßtreffer der Admira hätte das Spiel eventuell sogar noch kippen können. Doch Julian Rupp hatte eine super Antwort parat und stellte kurz danach den alten Abstand wieder her.

Der vierte Treffer durch Abwehrrecke Danilo de Oliveira war dann nur noch das Sahnehäubchen eines wirklich starken Auftritts unserer Mannschaft und die Belohnung die „Behauptung der Tabellenführung“! Die nächsten Wochen bis zur Winterpause sind nun die entscheidenden. Amir Dervisevic musste in Dornbirn nach 80 Minuten mit der zweiten gelben Karte vom Platz und fehlt nun ein Spiel. In den nächsten drei Spielen gegen Schwarzach, Wolfurt und Feldkirch geht es gegen drei der letzten Vier in der Tabelle, bevor es dann am letzten Spieltag des Herbstes zum Showdown kommt. Da spielen wir zu Hause gegen den FC Langenegg, aber bis dahin ist es noch weit. Wir schauen weiterhin von Spiel zu Spiel und bleiben dran.

 

Vorarlbergliga 11. Runde:

Admira Dornbirn – SW Bregenz                                       1:4 (0:2)
Sportanlage Forach – 400 Zuschauer – SR Bode

Tore: Dervisevic (24.), de Lima (44.), Rupp (74.) und de Oliveira (90.)

Aufstellung: Marceta; Jasari, Sen, de Oliveira, Thurner; Rupp (ab 80. Martinovic), Dervisevic, Riedeberger, Trailovic (ab 46. Alibabic); Zizi (ab 60. Krstic); de Lima;