DER ERFOLG ZUM GREIFEN NAHE

Eine starke Anfangsphase bescherte unserer Mannschaft den achten Saisonsieg und ein beachtliches Punktekonto. Nun ist die Herbstmeisterschaft zum Greifen nahe, aber der nächste Gegner könnte nicht schwieriger sein. Es kommt nächsten Samstag zum Spiel gegen den letztjährigen Meister.


 

Die Liga ist in diesem Jahr unglaublich ausgeglichen. Wenn also das Spiel gegen den Vorletzten ansteht, muss man dies auch in die Köpfe der Spieler bekommen. Letzte Woche in Wolfurt hat dies noch nicht richtig geklappt. Trainer Michael Baur führte unter der Woche sehr viele Gespräche mit den Spielern und appellierte dabei auch ein wenig an deren Ehre. Die Spieler nahmen sich die Worte ihres Trainers sehr zu Herzen und zeigten in Feldkirch eine entsprechende Reaktion.

Ohne Flügelspieler Teo Trailovic (für ihn spielte Fabio Zizi) begann das Spiel im Feldkircher Waldstadion. Schade für die Nostalgiker – auf Felkircher Seite fehlte der Ex-Bregenzer Stefan Plut. Unsere Mannschaft begann von Beginn weg sehr konzentriert und wollte eine Reaktion auf das Wolfurtspiel zeigen. Da die Feldkircher den Beginn der Partie komplett verschliefen, bekamen die Zuschauer eine fulminante Startviertelstunde zu sehen. Rifat Sen & Co spielten aggressiv nach vorne, erspielten sich Chancen und trafen gleich dreimal durch Dennis Kloser und einen Doppelpack durch Matheus de Lima.

Von diesem frühen Dreitorerückstand konnten sich die Feldkircher nur schwer wieder erholen. Kurz vor der Halbzeit brachte Mircea Nicosor Erciu seine Mannschaft mit einem toll verwandelten Freistoß wieder ins Spiel, aber nach der Kabinenansprache spielte unsere Mannschaft die Partie locker im Sinne einer Spitzenmannschaft nach Hause und ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Der eingewechselte Superjoker Nenad Krstic machte in Minute 87 dann endgültig die Türe zu und bescherte Michael Baur den fünften Auswärtssieg der Saison. Damit ist unsere Mannschaft aktuell die beste Auswärtsmannschaft der Liga.

Nun kommt es nächsten Samstag zum Showdown im Casino Stadion:

Tabellenführer vs. Vorjahrsmeister – SW Bregenz vs. FC Langenegg

Wir sind aktuell zu Hause noch ungeschlagen und mit eurer Unterstützung sind wir es auch nach dem letzten Heimspiel. Holen wir uns also gemeinsam die Herbstmeisterschaft!

 

Vorarlbergliga 14. Runde:

BW Feldkirch – SW Bregenz                                                      1:4 (1:3)
Waldstadion Gisingen – 450 Zuschauer – SR Muxel

Tore: Kloser (6.), de Lima (7. und 12.) und Krstic (87.)

Aufstellung: Marceta; Jasari (ab 77. Palta), Sen, de Oliveira, Thurner; Rupp, Kloser, Riedeberger, Zizi; Dervisevic (ab 66. Alibabic); de Lima (ab 74. Krstic);