DRAN BLEIBEN

Es geht wirklich Schlag auf Schlag in dieser Liga. Letzte Woche noch den „Last Minute“-Ausgleichstreffer gegen Höchst erhalten, geht es morgen mit dem nächsten schweren Gegner weiter. Es geht nach Dornbirn-Haselstauden, wo der Tabellennachbar Hella DSV auf dem Plan steht.


 

Wie schon im letzten Jahr legten sich die Verantwortlichen des Hella DSV sehr früh vor der Saison auf eine hohe Zielsetzung fest – der Aufstieg in die Regionalliga. Nun liegt die Truppe von Trainer Luggi Reiner nach sechs Spielen einen Platz hinter unserer Mannschaft auf Rang 5. Das Prunkstück der Haselstauder ist aber sicher die Offensive mit den starken „Julians“ – Erhart, Schelling und Birgfellner. Ausfallen wird allerdings Abwehrspieler Leandros Tsohataridis, der in der letzten Runde in Wolfurt vorzeitig vom Platz musste.

Der Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit gegen den FC Höchst fühlte sich für die Zuschauer im Casino Stadion, wie ein Schlag ins Gesicht an. Nun ist das Spiel abgehakt und die Mannschaft optimal vorbereitet auf den Gegner. Was in den letzten Wochen deutlich wurde, die Mannschaft von Trainer Michael Baur wächst immer mehr zu einem Kollektiv zusammen und besitzt eine sehr hohe Moral. Daher kann die Zielsetzung für das Auswärtsspiel nur eine sein – DREI PUNKTE! Die Statistik spricht zumindest klar für unser Team. Im letzten Jahr konnten Rifat Sen und Co immerhin vier Punkte in den beiden Spielen gegen die Dornbirner einfahren.

Also dann morgen früh aufstehen. Wir sehen uns um 10:30 Uhr in Dornbirn-Haselstauden.