IMMER WEITER

Was für ein Spiel! Was für ein Sieg! Am gestrigen Tag musste auch der selbsternannte Titelkandidat Hella DSV erkennen, dass unsere Mannschaft sich momentan in einer super Verfassung befindet und in der momentanen Situation nur schwierig zu biegen ist. Mit diesem Sieg hievte sich die Baur-Elf auf den Platz des ersten Verfolgers des FC Höchst.

Super Leistung

Sicherer Rückhalt

Der Joker sticht!

Voller Einsatz

Gut gmacht mei Buab!


 

In einem Spitzenspiel verzichtet man natürlich nie auf das etablierte Stammpersonal. Aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle von Julian Rupp, Marcel Riedeberger und Simon Thurner standen die Vorzeichen vor dem Spiel gegen den DSV nicht unbedingt gut. Trotzdem fand Trainer Michael Baur die optimale Ein- und Aufstellung.

In Halbzeit eins startete die Heimelf von Trainer Luggi Reiner einen fulminanten Sturmlauf, der ihnen nach gut einer halben Stunde dann auch den Führungstreffer durch Julian Erhart bescherte. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer (Eigentor) brachte Julian Schelling die Hella-Elf erneut in Führung. Doch in den wichtigen letzten Minuten vor dem Halbzeitpfiff glich Matheus de Lima erneut für unser Team aus.

Nach dem Seitenwechsel kam unsere Mannschaft mit noch mehr Leidenschaft und Kampfwille zurück aufs Feld. Folglich kamen sie zu einigen guten Chancen und drücken auf die Entscheidung. In Minute 74 brachte der eingewechselte Joker Nenad Krstic die Bodenseestädter erstmals in Führung und der überragende Teo Trailovic machte kurz vor Schluss endgültig den Sack zu.

Aufgrund des starken Auftritts unserer Mannschaft ist der Sieg definitiv verdient. In den letzten Wochen ist sie zu einer wirklichen Spitzenmannschaft der Vorarlbergliga gereift und setzt sich nun weiterhin im Spitzenfeld fest. Nächste Woche kommt es zum Heimspiel gegen Fußach. Wir schauen weiter nach vorne und bereiten uns auf die nächsten Spiele vor.

Die Torstrecke zum Spiel seht ihr im Internet auf der Plattform kommu.tv!

 

Vorarlbergliga 7. Runde:

Hella DSV – SW Bregenz                                                 2:4 (2:2)
Sportanlage Haselstauden – 300 Zuschauer – SR Mutlu

Tore: Eigentor (35.), de Lima (44.), Krstic (74.) und Trailovic (84.)

Aufstellung: Stijepovic; Jasari, Sen, de Oliveira, Arslan; Trailovic, Kloser, Dervisevic, Zizi (ab 90. Palta); Alibabic (ab 70. Krstic); de Lima;


Super Leistung

Sicherer Rückhalt

Der Joker sticht!

Voller Einsatz

Gut gmacht mei Buab!