PACKENDES REMIS

Unsere Mannschaft erkämpfte sich in Unterzahl nach einem 2:0 Rückstand noch ein 2:2!



Am 03.11.2018 traf unser TRANSGOURMET SWB auswärts auf den FC Lauterach. Unser Trainer Luggi Rainer hatte diesmal bis auf den langzeitverletzten Teo Trailovic und den erkrankten Burak Sahin den gesamten Kader zur Verfügung.
Vor einer tollen Kulisse (900 Zuschauern) fand unsere Mannschaft von Beginn an sehr gut ins Spiel und hatte einige Chancen und mehr Spielanteile. Die größte Chance fand dann Daniel Sobkova vor, der aus kurzer Distanz den Ball leider nicht ins Tor brachte. Und so kam es wie es kommen musste – wie bereits gegen Lochau und Rankweil wurden wir nach einem Eckball klassisch ausgekontert. Der Ex-Bregenzer Vinicius Maciel Gomes behauptete den Ball und spielte ideal dem anderen Ex-Bregenzer Elvis Alibabic in den Lauf, der sich diese Chance nicht entgehen ließ und trocken für den FC Lauterach einnetzte. Dadurch lagen wir bereits nach 17 Minuten im Rückstand. Unsere Mannschaft zeigte aber Moral und wollte unbedingt den Ausgleich erzielen. Aber entweder wurde der Ball vom Lauteracher Tormann in extremis pariert oder ein Lauteracher hatte noch sein Bein dazwischen. Mit diesem knappen Rückstand ging es dann in die Pause.

In der zweiten Halbzeit brachte Luggi Rainer zwei neue Spieler. Für Jan Raffeiner kam Musap Palta und Steven Nenning ersetzte Hamza Can. Unsere Mannschaft versuchte immer wieder schnell nach vorne zu spielen und den Gegner unter Druck zu setzen. In dieser Phase kam es zu einem offenen Schlagabtausch, wobei der Spielfluss leider immer wieder durch Fouls unterbrochen wurde. In der 73. Minute ein verletzungsbedingter Wechsel – für Kapitän Dennis Kloser kam Aleksej Martinovic. In der 79. Minute erneut ein toller Pass vom Vinicius Maciel Gomes auf Sebastian Beer, der auf 2:0 für den FC Lauterach stellte. Unsere Mannschaft zeigte Herz und Charakter und kämpfte weiter. In der 85. Minute eine tolle Aktion unserer Mannschaft. Daniel Sobkova spielte sich rechts durch und kam im 16-er zu Fall. Der Schiedsrichter pfiff und zeigte auf den Elfmeterpunkt – die Lauteracher Spieler reklamierten dann heftig beim Schiedsrichterassistenten. Hierauf besprach sich der Schiedsrichter mit dem vom Geschehen eigentlich weiter entfernt stehenden Assistenten und nahm unverständlicherweise seine Entscheidung zurück und gab Abstoß. Kurze Zeit später (86. Minute) bekam Daniel Sobkova wegen angeblicher Beleidigung glatt rot. Der FC Lauterach wechselte sodann in der 88. Minute – wohl im Glauben an den vermeintlichen Sieg – ihren gefährlichsten Spieler, Elvis Alibabic, aus. Unsere Mannschaft spielte aber weiter nach vorne und bekam in der 90. Minute doch noch einen Elfmeter wegen Handspiels zugesprochen. Thomas Ricardo Pineiro Dos Santos verwandelte diesen sicher zum 2:1. Aufgrund der vielen Unterbrechungen zeigte der Schiedsrichter 5 Minuten Nachspielzeit an. Unsere Mannschaft warf alles nach vorne und wollte unbedingt noch den Ausgleich erzielen. In der Nachspielzeit dann nach einem Eckball der Lucky Punch – nach einem Gestocher im 16-er des FC Lauterach reagierte Thomas Ricardo Pineiro Dos Santos am schnellsten und konnte den viel umjubelten, verdienten Ausgleich zum 2:2 erzielen.
In der 90.+6. Minute der erlösende Schlusspfiff – nach einem tollen, spannenden Spiel stand ein hart erkämpftes Unentschieden, an das nach dem zurückgenommenen Elfer und dem Ausschluss von Daniel Sobkova wohl nur noch wenige geglaubt haben. Gratulation an die Mannschaft für die tolle Leistung und den unbedingten Willen zu punkten!

Das nächste und zugleich letzte Spiel vor der Winterpause findet nächsten Samstag, den 10.11.2018, um 16:00 im Casino Stadion gegen den SC Röthis statt.

Vorarlberliga, 18. Runde:
FC Lauterach – TRANSGOURMET SW Bregenz 2:2 (1:0)
Sportanlage Ried, 900 Zuschauer
SR Karagic

Torfolge:
1:0 11. Min Elvis Alibabic
2:0 79. Min Sebastian Beer
2:1 90. Min Thomas Pineiro (HE)
2:2 90. Min Thomas Pineiro

TRANSGOURMET SW Bregenz:Eres, Arslan, Streitler, Jevic, Raffeiner (HZ. Palta), Kloser (C, 79. Min Martinovic A.), Batir, Can (HZ. Nenning), Thurner, Sobkova, Pineiro Dos Santos